Oktoberfest in Drensteinfurt

07.10.2017

Für das 25-jährige Vereinsjubiläum der wurde 2009 ein riesiges Zelt aufgebaut und – damit es sich auch lohnt – kurzerhand beschlossen, zusätzlich noch ein großes Oktoberfest zu feiern. Zur Unterstützung holte man sich den Junggesellen-Schützenverein mit ins Boot.

Die 1.000 Karten wurden in kürzester Zeit im Vorverkauf abgesetzt. Die Blasmusik-Kapelle „Muckasäck“ aus dem Allgäu sorgte in dem bayerisch geschmückten Festzelt für eine ausgelassene Stimmung bei den in Trachten gekleideten Besuchern. Seit dem wird das Event alle 2 Jahre veranstaltet, das Zelt wurde auf 1.500 qm vergrößert und statt im Schoßpark im Sportzentrum Erlfeld aufgestellt. Nach vier Jahren mit den „Muckasäck“ wird in 2017 eine andere Musikgruppe aus Bayern für Stimmung sorgen.

Highlights

  • Großes, bayerisch geschmücktes Festzelt von über 1.500 qm im Sportzentrum Erlfeld
  • bayerische Speisen- und Getränkekarte
  • Blasmusik im Doppelpack mit den Gruppen „Quattro Poly“ und „Ansatzlos“ aus dem Allgäu

Weitere Infos

  • Ort: Sportzentrum Erlfeld
  • Einlass: 19 Uhr
  • Beginn: 20 Uhr
  • Facebook Event

Das war 2015

Mehr als 1.400 Drensteinfurter feierten am Samstagabend eine gelungenen Neuauflage des Oktoberfestes. Für beste Stimmung sorgten dabei abermals die „Muckasäck“. Die Musiker aus dem Allgäu waren bereits zum vierten Mal zu Gast in Drensteinfurt. Bürgermeister Carsten Grawunder eröffnete mit gekonnten Schlägen durch den traditionellen Fassanstich das Oktoberfest in Drensteinfurt.

Die überwiegend in bayerischen Trachten gekleideten Besucher nahmen das ausgesprochene Motto „Feiern bis der Zeltboden bebt“ wörtlich und schon kurze Zeit nach Einmarsch der Blaskapelle war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Zum Auftakt spielte die Gruppe aus dem Allgäu bayerische und böhmische Blasmusik bevor im Laufe des Abends Wiesn-Hits und Partykracher für Stimmung sorgten.

Fotos: Mechthild Wiesrecker, WA

» Bildergalerie [1] des WA
» Bildergalerie [2] des WA